Grabenstraße 12 | 44787 Bochum | Telefon +49 (0)234 579 521-0 | Telefax +49 (0)234 579 521-21

Newsletter

Newsletter

Aktuell Gesamtübersicht

Hier finden Sie unsere neuesten Newsletter nach Erscheinungsdatum.
Ältere Newsletter finden Sie in der Gesamtübersicht nach Erscheinungsjahr.


Arbeits-, Pflege-, Wirtschafts- und Notarrecht

 

Newsletter 2020

Kurt Tucholsky hat gesagt: „Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter,
als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen:
Nein!“. Daher freuen wir uns über die „Lockerungen der Corona-Beschränkungen“.
Wir hoffen, dass wir auch bald mal wieder das eine oder andere Grundrecht
ausleben dürfen. Ansonsten wird das derzeit zaghaft „Nein!“ von Teilen
der Bevölkerung so laut, dass man sein eigenes Wort nicht mehr versteht...

05/2020

 

Ein aktuelles Zitat von Helge Schneider zu der Corona-Pandemie beschreibt den Alltag im Homeoffice ganz gut: „Unrasiert, fettige Haare, morgens Alkohol und kein Geld! So lässt es sich leben!“ Hoffen wir daher auf eine baldige Rückkehr zur Normalität, die sich die einsichtige und disziplinierte Bevölkerung verdient hat.

04/2020

 

 

Ein Zitat von Helmut Schmidt aus der Zeit des „Deutschen Herbstes“ lautet: „In der Krise beweist sich der Charakter.“ Als Deutscher Herbst wird die Zeit und ihre politische Atmosphäre in der Bundesrepublik Deutschland im September und Oktober 1977 bezeichnet, die geprägt war durch Anschläge der terroristischen Vereinigung Rote Armee Fraktion (RAF). Nunmehr terrorisiert uns ein Virus namens SARS-CoV-2. Hoffen wir nun mit Donald Trump, dass bei den Temperaturanstiegen im Frühling das „europäische Virus“ auf der Strecke bleibt.

03/2020

 

Ein Zitat unbekannter Herkunft lautet: „Der Februar ist der Monat, in dem wir merken, dass das Monatsgehalt in 28 Tagen genau so wenig reicht wie in 31.“

Für die Berechnung der Investitionskosten nach dem APG DVO gilt das nicht. Denn der LVR berechnet regelmäßig die Belegungsquote fehlerhaft. In den üblichen Festsetzungsbescheiden ermittelt der LVR eine Belegungsquote von im Einzel- und im Doppelzimmer in Prozent.

Die Gesamtbelegungsquote beträgt 95,65 Prozent. Dabei geht der LVR in jedem Jahr davon aus, dass das Jahr 365 Tage hat. Es bleibt unberücksichtigt, dass das Jahr 2016 ein Schaltjahr mit 366 Tagen war. Die Anzahl der maximal möglichen Belegungstage lag somit im Jahr 2016 bei 42.744 Tagen im Einzel- und 13.152 Tagen im Doppelzimmer. Die maximal möglichen Belegungstage lagen damit bei insgesamt 55891. Die Belegungsquote hat der LVR daher fehlerhaft berechnet.

Alles klar? Nein, dann fragen Sie doch mal Herrn Minister Karl Josef Laumann, der erklärt Ihnen das dann... Wir sind für eine APG DVO, die man versteht und anwenden kann!!!

02/2020

 

Billy Wilder, der Filmregisseur hat einmal gesagt: „Manche Leute drücken nur
ein Auge zu, damit sie besser zielen können!“ Daher empfehlen wir, die Augen
aufzuhalten und im Zweifel einen Anwalt zu konsultieren...

01/2020

 

 

   © Dr. Ulbrich & Kaminski Rechtsanwälte  | Impressum  | Datenschutz